Geschichte

Die Geschichte der Williams & Humbert Bodegas begann vor fast 130 Jahren. Sie waren beteiligt an der Schaffung der Herkunftsbezeichnung „Jerez-Xérès-Brandy“. Heute gehört die Bodega zu den prestigereichsten Herstellern weltweit.

Die Bodega wurde 1877 von Sir Alexander Williams, einem Kenner und Bewunderer der Produkte aus Jerez, und Arthur Humbert, einem Spezialisten in internationalen Wirtschaftsbeziehungen, gegründet.

Seitdem wird ein Teil der Weine und Brandys des Hauses in Eichenfässern von hoher Qualität („Soleras“) aufbewahrt. Diese stellen die Grundlage der aktuellen Entwicklung und des Reifeprozesses („Crianza“) jedes einzelnen Weines und Brandys der William & Humbert Bodegas dar.

In den sechziger Jahren beschließen die Mitglieder der Familie Medina, Jose, Nicolas, Jesus und Angel, ihren beruflichen Werdegang mit der Eröffnung einer eigenen „Bodega“ weiterzuführen: Jose Medina y Compañia. Das von Jose Medina gegründete Unternehmen konnte von außen auf die Unterstützung seiner Brüder, die schließlich nach zwei Jahren komplett ins Unternehmen einstiegen, zählen.

Nicolás, Jesús, José et Ángel Medina Cachero

Nicolás, Jesús, José & Ángel Medina Cachero

Das Geschäft entwickelt sich wesentlich auf externen Märkten. Es wächst durch Kollaborationsabkommen mit verschiedenen Unternehmen, bis es sich im Jahre 1979 mit dem holländischen multinationalen Konzern Royal Ahold über die Gesellschaft „Luis Paez“ zusammenschliesst. Diese Partnerschaft und nachfolgende Kollaborationsabkommen gestatteten es der Familie, ihren Marktanteil in Jerez zu vergrößern, so dass sie in wenigen Jahren unter den wichtigsten Handelsunternehmen des „Jerez“ zu finden waren. Seit Geschäftsbeginn zeichnet sich das Unternehmen durch seine Entschlossenheit und seinen guten Geschäftssinn aus. Es sind seither verschiedene Marken erworben worden, die das Potential vergrößern und die Kapazität der Familie und seiner Geschäftspartner vervielfachen. Internacional Williams & Humbert war die letzte Akquisition. Heute stellt sie den Namen für alle Geschäftsbereiche der Familie dar.

Die Geschäftsbeziehungen zwischen der Familie Medina und dem holländischen multinationalen Konzern Ahold lassen sich auf das Jahr 1979 zurückführen. In diesem Jahr erwarb Ahold eine Beteiligung von 50 % an der sich im Besitz der Brüder Medina befindlichen Luis Paez S.A. (heute Bodegas Williams & Humbert S.A.). Im Jahre 2005 vereinbarte die Familie Medina mit der Royal Ahold den Kauf der restlichen 50 %, den diese an der Gesellschaft innehatte und übernahm dadurch das gesamte Gesellschaftskapital der Mutter- und Tochterfirmen. Dank dieser Vereinbarung stärkt die Familie Medina die Geschäftsführung, für die sie bereits verantwortlich war.

Utilizamos cookies propias para el correcto funcionamiento de la página web y de todos sus servicios, y de terceros para analizar el tráfico en nuestra página web. Si continua navegando, consideramos que acepta su uso. Puede cambiar la configuración u obtener más información. ACEPTAR
Aviso de cookies

To visit this website it is necessary to be of legal age